Ehrenamtsdank

Groß war die Freude der ehrenamtlich Mitarbeitenden des Begegnungszentrums der Ev. Kirchengemeinde Moers-Scherpenberg, dass der „Dankeschön-Tag“ wieder stattfinden durfte. Pfarrer Pohl und die Leiterin der Seniorenarbeit, Rita Schweitzer, dankten den Mitarbeitenden für ihren unermüdlichen Einsatz in der Zeit des Lockdowns. Durch ihre Unterstützung in Form von Telefonaten, persönlichen Anschreiben, Verteilung von Hoffnungsbriefen und kleinen Geschenken, sowie Einkaufshilfen wurde der Kontakt zu den Besuchern des Begegnungszentrums aufrechterhalten.

Seit Juni 2021 dürfen alle Veranstaltungen unter Berücksichtigung der Corona-Verordnungen wieder stattfinden. Es ist der Verdienst der ehrenamtlich Mitarbeitenden, dass der Neustart von den Besuchern so gut angenommen wird. Dies ist nicht selbstverständlich und kann nicht genügend gedankt werden. Die Mitarbeitenden setzen ihre Zeit und Arbeitskraft ein. Sie bereichern die Angebote mit ihren Talenten, ihrem Wissen, ihrer Kreativität und ihrer Bereitschaft Eigenverantwortung zu übernehmen.

Die Würdigung und Wertschätzung der vielfältigen Arbeiten stellt der „Dankeschön-Nachmittag“ dar. Die Begegnung bei Kaffee und selbst-gebackenen Kuchen standen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Höhepunkt stellte ein Überraschungsgast dar. Der Bauchredner Klaus mit seinem Affen Willi sorgte mit seinem Programm für eine fröhliche und humorvolle Stimmung. „Ich habe schon lange nicht mehr so viel und herzhaft gelacht“, äußerten viele teilnehmende Ehrenamtliche.