Kirche neu entdeckt

voller Gemeindesaal zur Familienkirche

Erste „Familienkirche“ im Scherpenberger Begegnungszentrum war ein voller Erfolg

Insgesamt 80 Neugierige aller Altersstufen waren der Einladung zur ersten „Familienkirche“ für Groß und Klein, Alt und Jung, Familien und Alleinlebende, ins Begegnungszentrum Scherpenberg gefolgt – gespannt auf ein neues Format und den Versuch, Kirche zeitgemäß und für alle interessant zu gestalten. Die hohe Besucherzahl überraschte selbst das Team um Pfarrer Pohl, so dass schnell noch weitere Stühle und Tische dazugestellt wurden.

Die gemeinsame Andacht zu Beginn thematisierte – auch anhand der bekannten Geschichte von Tiger und Bär auf der Suche nach Panama – das Unterwegssein und das Ankommen, die Suche nach einer neuen Heimat und das schöne Gefühl, seinen Wohlfühlort, sein Zuhause gefunden zu haben. In seiner kurzweiligen Ansprache brachte es Pfarrer Pohl auf den Punkt: Gott möchte, dass wir in unserem Leben unterwegs sind wie Jesus: hoffnungsvoll, unverzagt und anderen ein Segen – und damit eben auch ein bisschen wie Tiger und Bär.

Nach der Andacht (und etwas Stühlerücken) lud die Gemeinde alle zum Brunch ein, und es entstanden nette, ungezwungene Gespräche an den Tischen. Die ganz Kleinen konnten derweil die Krabbelecke erkunden, für Kinder und Jugendliche öffnete die Gemeinde ihre Jugendräume zum Spielen. Einen symbolischen „Türöffner“ bekamen alle Gäste schließlich noch in Form eines liebevoll gebackenen Schlüssels als Erinnerung mit nach Hause.

Am Ende hatten viele die Gemeinde als große, bunte „Familie“ erlebt – sei es beim Stühlerücken, beim gemeinsamen Spielen oder beim Frühstücksplausch. Wer nicht dabei sein konnte oder neugierig geworden ist: Die nächste Familienkirche startet am Sonntag, 3. Oktober um 10.00 Uhr im Begegnungszentrum Scherpenberg, Homberger Straße 350.

voller Gemeindesaal zur Familienkirche