Not macht erfinderisch: die Konfi-Challenge

Seit Anfang Dezember dürfen die Konfis unserer Gemeinde nicht zum Unterricht kommen, wegen Corona. Wir haben versucht, zu den Konfis und ihren Familien den Kontakt zu halten. Dazu haben wir eine spezielle Form des Fernunterrichts angeboten: Die erste Scherpenberger Konfi-Challenge! 

Sechs Wochen lang bekamen die Konfirmanden per Messenger eine Nachricht zugeschickt, immer dienstagsnachmittags, immer zur vereinbarten Unterrichtszeit. In dieser Nachricht war der Link zu einem kurzen Bibel-Video enthalten, das extra von jungen Leuten für junge Leute gemacht ist: sehr ansprechende Bilder, elementare Inhalte und eine jugendgerechte Sprache. Die Aufgabe war, sich dieses etwas fünf Minuten lange Video anzuschauen und dann fünf Fragen dazu zu beantworten. Wer die richtigen Antworten per Messenger zurückschicken konnte, stieg in das nächste Level auf. Am Dienstag darauf gab es wieder ein neues Video und neue Fragen. Am Ende gab es eine Kleinigkeit zu gewinnen. 

Stand Redaktionsschluss waren die Konfirmanden eifrig bei der Sache. Das liegt sicher auch daran, dass das Smartphone, das sonst im Unterricht ja ausbleiben muss, hier zu einem vollwertigen Unterrichtsmedium wurde.

Wenn Sie einen Blick in die wirklich sehr schön gemachten Bibelvideos werfen möchten, finden Sie sie unter dasbibelprojekt.de/videos