Neues aus dem Presbyterium

In der letzten Sitzung beschäftigten wir uns mit den vorläufigen Wahlvorschlägen für das neue Presbyterium. Folgende Damen und Herren erklärten sich bereit, für das Presbyterium zu kandidieren:
1    Margitta Betschner
2    Frank Feggeler
3    Pascal Kommor
4    Jennifer Lamerz
5    Rolf Lauer
6    Heidi Samwer
7    Jennifer Schindler 
8    Marcel Sowade
9    Rita Schweitzer (Mitarbeiter-Presbyterin)

In der Gemeindeversammlung am 10.11.2019 stellten sie sich der Gemeinde vor. Weitere KandidatInnen wurden nicht vorgeschlagen, auch stellten sich keine weiteren Mitglieder der Gemeinde zur Wahl, sodass die Vorschlagsliste geschlossen wurde. Eine Wahl findet nicht statt, da es nicht mehr als die möglichen neun KandidatInnen gibt. Die Liste wird nun dem Kreissynodalvorstand zur Prüfung vorgelegt, und wenn nichts beanstandet wird, werden diese neun im neuen Jahr bereits als Gäste bei der ersten Sitzung teilnehmen können. Wir freuen uns sehr, dass sich so viele Mitglieder der Gemeinde für diese Aufgabe zur Verfügung gestellt haben; das ist nicht selbstverständlich.

Der Haushalt für 2020 wurde am 26.11.2019 in einer Sitzung des Finanzausschusses beraten und dann dem Presbyterium zum Beschluss vorgelegt.

In der letzten Sitzung war der Superintendent, Pfarrer Wolfram Syben, zu Gast, um uns hinsichtlich des Verfahrens zur Neubesetzung der Pfarrstelle ab Januar 2021 zu beraten.

Die Arbeit am Saal unter der Kirche ist nun fast abgeschlossen. Der Raum ist sehr schön geworden, und wenn dieser Gemeindebrief erscheint, werden hoffentlich auch Vorhänge vor den Fenster hängen. Dank einer Spende der Handarbeitsgruppe konnte ein Speisen-Wärme-Wagen angeschafft werden, der dem Mittagstischteam die Arbeit erleichtert und außerdem noch den Hygienevorschriften entspricht. Noch einmal ein großes Dankeschön an alle SpenderInnen, die diesen schönen Raum erst ermöglicht haben.

Für ein weiteres Projekt, die Lärmschutz-Dämmung des Tischtennisraums im Jugendzentrum, würden wir uns über weitere Spenden freuen.